Rope Skipping

Auftritt unserer kleinsten Rope-skipperinnen beim Dorfabend 2013 

Auftritt unserer kleinsten Rope-skipperinnen beim Dorfabend 2013
   Fotos: Susi Donner

   Die kleinen Springerinnen zeigten beim Dorfabend in Hergensweiler eine
   bezaubernde frisch-fröhliche Show,die Lara Festini Brosa, Sophia Brunner
   und Annika Langenohl mit ihnen einstudiert hatten.

Aktualisiert ( Donnerstag, 14. November 2013 um 10:29 Uhr )

 

 

Mit einem phantastischen Auftritt bei der Sun und Fun Tour in Wangen holten sich unsere Rope Skipping Mädels unter der Leitung von Mariette Festini und Claudia Ristden Titel "Superverein" von Radio 7.
Die neue Choreographie war perfekt auf die FB-WM in Südafrika abgestimmt, wie immer mit hohem Schwierigkeitsgrad und die Mädels in Superform.
So begeisterten sie die ca. 3000 Zuschauer auf dem Wangener Festplatz mit ihrem Auftritt und ließen der Konkurrenz keine Chance. 
Mit 113 Dezibel war das Abstimmungsergebnis des frenetisch jubelnden Publikums
eindeutig zu Gunsten des TSV Hergensweiler.
Bei der Siegerehrung durften die Rope Skipper des TSV somit nicht nur den Siegerpokal sondern auch einen Scheck über 1000 Euro für die Vereinskasse in Empfang nehmen.
 
 

Mädels ihr ward wirklich super! 
DANKE !! 

Weiter Bilder vom Auftritt und von der gesamten Veranstaltung gibt es auf http://www.schwaebische.de/deutschland+welt/fotoreportagen_galid,1711.html

Aktualisiert ( Sonntag, 26. September 2010 um 19:51 Uhr )

 

Die Rope-Skipping Show-Gruppe dankt ganz herzlich ihrem Sponsor 

Fa. Kälte- & Klimatechnik fritz,
Unternützenbrugg 2,
88138 Hergensweiler

für die großzügige Ausstattung mit neuen Trainingsanzügen 

 

 

Fotos: Susi Donner


Aktualisiert ( Dienstag, 27. Oktober 2009 um 21:40 Uhr )

 

(HERGENSWEILER/sd) Die Turnabteilung des TSV Hergensweiler hat zum Frühlingsturnen eingeladen. Mit “Spiel und Spaß“ lautete das Motto. 90 Mädchen und Buben im Alter von vier bis 17 Jahren zeigten in acht Vorführungen Ausschnitte aus ihren Übungsstunden.

Draußen herrlicher Sonnenschein, drinnen turnende Kinder und erwartungsvolles Publikum. "Daran zeigt sich das Engagement und die Liebe zum Sport", freut sich Verseinsvorsitzender Christoph Reinhardt über die volle Leiblachhalle. Das Frühlingsturnen sei keine Leistungsschau, sondern für die Kinder, die nicht in Wettkampfgruppen sind, die motivierende Gelegenheit, vor Publikum - meist Eltern, Geschwister und Verwandte - zu zeigen, was sie in ihren Turnstunden alles lernen.

Aufgeregt sitzen die Kinder derweil vor ihrem Auftritt vor der Bühne. Abwechselnd werden sie in den nächsten 90 Minuten zu Akteuren oder Zuschauern. Alle Übungsleiter haben gemeinsam mit ihren Gruppen ein kurzes Programm einstudiert. Neu ist in diesem Jahr die Ballsportgruppe: Mädchen und Buben, die einfach nur Spaß an Ballspielen haben. Sie präsentieren eine kleine Choreografie, die sie sich selbst erdacht haben. Mit dabei sind außerdem die Gruppen Kinderturnen für Vier- bis Fünfjährige, Kinderturnen Vorschule sowie erste und zweite Klasse, Leichtathletik erste und zweite Klasse und vier unterschiedliche Rope-Skipping-Gruppen.

Es scheint, dass Hergensweiler im Rope-Skipping-Fieber ist. Die Abteilung ist mittlerweile zum Aushängeschild für den Verein geworden, mit vielen Auftritten in der ganzen Region. Was aber nicht die Bedeutung der anderen Gruppen schmälere, wie Silvia Kleinhans, die durchs Programm führt, betont. Die Leichtathletikgruppe habe beispielsweise in den vergangenen Monaten beachtliche Erfolge eingeheimst: Sie hat erste Plätze in Dornbirn bei den Hallenleichtathletik-Wettkämpfen gewonnen und erfolgreich beim Kreiscup und beim Kinderturnfest abgeschnitten.

Dann wirbeln, hüpfen, springen und fliegen die Turnkinder über die Bühne. Zeigen zu flotter Musik, mit viel Ehrgeiz, Konzentration und mit leuchtenden Augen, was sie für ihr Publikum einstudiert haben. Ernten strahlend den verdienten Beifall.

"Gut sein heißt im Sport, fleißig zu üben, regelmäßig zu den Turnstunden zu kommen. Dieses Engagement der Kinder, der Übungsleiter und der Eltern, die es unterstützen, wollen wir mit unserem Frühlingsturnen anerkennen", sagt Ameli Schauss, die Jugendleiterin des TSV Hergensweiler. Die Turnabteilung ist die größte Abteilung im TSV Hergensweiler und erfreut sich besonders vieler Kinder.


Aktualisiert ( Dienstag, 23. Juni 2009 um 19:04 Uhr )

 

Rope Skipping ist mehr als nur Seilspringen!

Wer hat es nicht schon mal ausprobiert, das Seilspringen? Bei Leistungssportlern als ideale Fitness- und Konditionsübung bekannt, hat sich daraus unter dem Namen „Rope Skipping“ eine eigenständige und äußerst vielseitige Sportart entwickelt, welche die körperliche und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördert und jede Menge Spaß mit sich bringt.

Die große Bandbreite des Rope Skipping reicht von unterschiedlichen Beinsprungbewegungen mit und ohne Armbewegungen bis hin zu spektakulären, akrobatischen "Stunts". Dabei wird das Ganze immer von peppiger Musik begleitet.

Gemeinsames Handeln mit dem Partner oder in der Gruppe stellt einen wesentlichen Aspekt dieser Sportart dar. In den Sprungformen zu zweit oder zu mehreren ist nachhaltige Team-Arbeit gefordert, die zu einem sehr starken Gruppenbewusstsein beiträgt.

Vor allem aber macht Rope Skipping enorm viel Spaß!!!
 

Trainings-Effekte

·         Kraft (Kraftausdauer): Neben einer Stärkung der Muskulatur im Bereich der unteren Extremitäten kommt es zu einer positiven Anpassung im Schultergürtel und Armmuskelbereich.
·         Ausdauer: Ein aktives Herz-Kreislauf-Training mit sehr hohem Stellenwert (10 min. "Rope Skipping" erzielt einen gleichzusetzenden Trainingseffekt wie 30 min. Jogging).
·         Beweglichkeit: Im fortgeschrittenen Umgang mit den "Stunts" des Rope Skipping spielt die Beweglichkeit der Gelenke im Hüft- und Schulterbereich eine zunehmende Rolle.
·         Koordination: Die koordinativen Komplexeigenschaften stellen einen Schwerpunkt im "Rope Skipping" dar: Gewandtheit, Geschicklichkeit und Gleichgewicht werden von Beginn an gefordert und geschult.

Komm, mach mit - spring Dich fit!
Der TSV Hergensweiler bietet allen Jungen und Mädchen ab 8 Jahren die Möglichkeit zum regelmäßigen Besuch des Rope Skipping-Trainings und zur Teilnahme an Events unterschiedlicher Art.


Trainingszeiten - Hallenbelegunsplan (Download)

Gruppe 1: Neueinsteiger und Anfänger
Trainingszeit Freitag: 14.00 - 15.00 Uhr

Übungsleiterinnen: Amely Schauß, Carola Wilhelm

Gruppe 2: Nachwuchsspringerinnen
Trainingszeit Freitag: 14.30 - 15.45 Uhr

Übungsleiterinnen: Sophia Brunner, Lara Festini Brosa, Annika Langenohl

Gruppe 3: Nachwuchsspringerinnen
Trainingszeit Freitag: 15.45 - 17.15 Uhr

Übungsleiterinnen: Corinna Kraus, Nicole Seebeck, Lena Erath, Pia Palicki  

Showgruppe: Fortgeschrittene Springerinnen
Trainingszeiten: Dienstag 17.30 - 19.00 Uhr und Sonntag 17.00 - 19.00 Uhr
Übungsleiterin: Mariette Festini Brosa

             

 

 

Aktualisiert ( Montag, 09. März 2015 um 14:58 Uhr )